Hippie New Year!

Stimming (live) Oliver Huntemann Format:B Einmusik (live) Niconé Baal Tigerskin (live) Hatzler Prismode & Solvane DJ Aroma André Winter Markus Klee ... many more tba

Grauer Himmel, eiskalte Russenpeitsche, endlose Dunkelheit und lahmgelegte Öffis – Der Berliner Winter ist bitter. Aber ein Gutes hat das Ganze: Nicht mehr lang und es heißt wieder: Cheers! Happy 2018!

Dez
Okt

Of Lions and Men | Vernissage & Ausstellung

• SPATIAL AUDIO, • WILDLIFE PHOTOGRAPHY , • INSTALLATION

„Of Lions and Men“ ist eine immersive Spatial Audio Installation, die Fabian Gieskes Wildlife Fotografie aus Botswana und das innovative und interaktive 3D-Audio-System usomo kombiniert. Die Installation nimmt dich mit auf eine visuelle und auditive Reise durch den afrikanischen Busch und schafft dabei ein einzigartiges Erlebnis von Bild, Raum und Ton.
„Of Lions and Men“ ist ein Projekt von Studenten der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und der Universität der Künste Berlin.”

14.10.2017 Vernissage ab 20 Uhr
15.-17.10.17 Ausstellung von 16-23 Uhr geöffnet
(Eintritt frei)

Okt

5 Jahre Bastard Poetry Slam

Dominik Erhard, Jason Bartsch, Josefine Berkholz, Johannes Floehr, Ortwin Bader-Iskraut, Lisa Kaluzni, , + Special Birthday Guest, Wolf Hogekamp & Julian Heun, Ernesto Linares (Bunga & Bunga)

Ritter Hogekamp, Ritter Heun und Ritter Butzke laden zur großen Jubiläumssause des schönen gesprochenen Wortes in Butzke seine heiligen Hallen. Und die schönsten Pferde des Königreichs der Poesie kommen eingeritten.

Der Bastard ist Vorreiter des Poetry Slams seit 1994 und seit fünf Jahren gastiert er nun hier. Und wie! Alle Recken des Poetry Slam haben sich hier im Duell um Schnaps und Schönheit die Texte um die Ohren gehauen und tun es noch immer. Immer zart, immer erbarmunglos und ein bisschen dreckig. Das Publikum ist das angetrunkene Burgfräulein auf dem roten Thron, dass es zu beeindrucken gilt. Also nehmt Platz und seid gespannt, wer es diesmal schaffen wird.

“Wenn du’s magst, bist du cool. Wenn nicht, bist du ein Bastard” (K.I.Z.)

Okt

Red Salon

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der Headliner der Red Salon-Sause ein genauso großes Faible für die Natur hat, wie für die Musik. Tatsächlich fällt es nicht schwer, eine Brücke zwischen beidem zu schlagen, wenn man Dominik Eulbergs Klängen lauscht: Organisch, fließend und melodisch kommen seine Produktionen daher. Wie er das hinbekommt, bleibt sein Geheimnis. Uns bleibt nur übrig, uns diesem Ausnahmetalent hinzugeben, wenn es alle Lügen straft, die elektronischer Musik einen Mangel an Seele unterstellen.

Schön sphärisch und warm ist auch der Sound von Ava Asante. Mit dem Klang ihrer Stimme und ihrer elektrischen Violine entführt sie von der Tanzfläche in ein zauberhaftes Paralleluniversum, in dem alles im Fluss ist. Einmal in Ekstase getanzt, kann es auch gleich die restliche Nacht so bleiben. So sehen es auch die Ballroom Rec.-Köpfe von Kaiser Souzai: Hypnotische Synths treffen hier auf stimmungsvolle Chords und lassen uns tanzen. Also tretet ein in unseren Red Salon, schließt die Tür zu und schmeißt den Schlüssel weg – Adios, Realität!

Okt

Nowhere Else

Lexer ft. Fran, Kollektiv Ost, umami, Oscar Ozz, Bonjour Ben, Nightvisions, Pascale Voltaire, Supernasen, ...more tba

Wenn einer wie Lexer sich trotz diverser Hits noch immer in erstaunlicher Bescheidenheit übt und sich selbst als „Discotourist aus Leidenschaft“ tituliert, obwohl er mittlerweile eher Ehrengast als Tourist in den Clubszenen dieses Landes ist, dann heißt man ihn umso lieber willkommen. Natürlich wissen wir aus Erfahrung, dass nicht viel schief gehen kann, wenn man ihn mit seinem Nowhere Else-Format anrücken lässt. Abgesehen davon, dass er eine korrekte Type ist, versteht der Mann auch einfach etwas von euphorisierender Tanzmusik.

Wenn man in der Provinz groß geworden ist, ist man immun gegen random Regeln einer selbsternannten Geschmackspolizei, die nur allzu gerne in den Musikmetropolen den Sound diktiert. Lexer macht sein Ding, inklusive Four to the floor, Vocals, Pop- und Klassiksamples. Das finden nicht nur wir und eine Armee an begeisterten Clubgängern gut, sondern auch eine Menge Kollegen. Kein Wunder also, dass Lexer es regelmäßig schafft, eine amtliche Riege an gleichgesinnten Genre-Hoppern zu rekrutieren.

Okt

Royal Hearts & Broken Livers

Channel X, Sven Dohse, Faray, Tronje Kaemena (live), Seeleâ, Tanaka, Maurizio Presidente, Josephine Wedekind, Anselmus, DJ Badre, sin:port, SAILOR & SAILER, Sir Simon!, Thomas Gerber, SOULROCK, Aema, Clara Croft, Niclas D.

„Dein Herz und deine Leber sind der Motor deines Körpers und Antrieb für deine durchzechte Nacht!“, so die Ansage der Köpfe hinter der Berliner Party-Reihe Herz & Leber. Wo sie recht haben, haben sie recht. Was außerdem für eine menge Drive sorgt ist, sind DJs, die wissen, wie man eine Tanzfläche zum Kochen bringt. Davon haben wir in dieser Nacht ein paar Vorzeigeexemplare. Sven Dohse zum Beispiel! Der hat mit seinen Sets auf der Nation und Garbicz dieses Jahr schon derart abgeliefert hat, dass uns alleine der Gedanke an ihn hinter den Decks, schlagartig die Müdigkeit für die nächsten drei Tage austreibt.

Ähnlich viel Energie springt beim Stil vor Talent-Duo Channel X über. Wer die beiden schon einmal hat spielen sehen, weiß: Channel X machen keine Gefangenen. Da sind die schier unglaublichen Selbstheilungskräfte der Leber gleich doppelt gefragt, wenn es wieder heißt: “Das royale Herz zeigt was es kann. Die Leber darf es am Ende ausbaden… Rausch!”

+++ Licht & Visuals | Show & Performances | lecker Essen +++

Okt

Nina Queers Halloween – Tanz der Teufel

La Schmock, Marc at Garden, Katie Bähm, U-Seven, Nina Queer, Magic Magnus

An diesem nervenaufreibenden Samstag lädt Berlins bekannteste und erfolgreichste Drag-Queen zu einem schaurig-schönen Tanz der Teufel, unter warmen Brüdern und eiskalten Engeln zu uns ein. Neben den üblichen Sadisten und verruchten Psychos, erwartet euch literweise Kunstblut von holden Jungfrauen, ein Halloween-Kostüm-Contest mit tollen Preisen ganz nach dem Motto “Horror Movie Classics”, das Hostel der Quälerei und ein Horrorbuffet. Auch in unserem berühmt-berüchtigten Darkroom, bittet an diesem Wochenende nicht nur Louis de Pointe du Lac zu einem ganz intimen Interview mit einem oder mehreren Vampiren.

Für alle tanzwütigen Teufel haben wir, ganz nach Nina Queer-Manier, wieder eine bunte Mischung an DJs und Künstlern zusammengetragen, die euch nicht nur das Blut aus den Beinen saugen werden

Okt

House of Horror | Live Horror-Trip

✙Live-Geisterbahn ✙Interactive-Horror ✙Haunted House ✙MonsterRave

CHERRY ON TOP’S “HOUSE OF HORROR – THE BASEMENT”

+++ STORY +++
Zum ersten Mal in seiner Karriere gibt Dr. Andreas Braun Einblick in die Welt seiner Schöpfungen. Die außergewöhnlichen Kreationen am menschlichen Körper beschreibt er als: „Die Eröffnung einer neuen Dimension. Sowohl für mich, als auch für meine Patienten.“ Zum Wohle der Menschheit entwirft der visionäre Wissenschaftler kompromisslos neue Erscheinungsformen. Mit seiner Ausstellung „The Basement“ erfahren wir eine Parallelwelt, die wir besser nie betreten hätten…

+++ WAS DICH ERWARTET +++
†✞† Dein ultimativer Horror Trip / Live-Geisterbahn
†✞† Psychopaten und Kreaturen des Dr. Andreas Braun
†✞† Spelunke der vergessenen Freaks
†✞† Exklusivkonzert von The Metafiction Cabaret (Fusion Festival)
†✞† Snacks & Horror-Bowle
†✞† Erinnerungsfoto im teuflischen Photobooth
†✞† Tanz bis(s) zum Morgengrauen in der schaurigen Ritter Butzke (SA+MO)

+++ OBACHT +++
Wer dem Spiel nicht gewachsen ist sollte die Finger davon lassen! Wir behalten es uns vor Spielverderber, Boykottierer und Störenfriede auszuschließen. Es kann sein, dass unsere Schauspieler dich berühren und anfassen. Das gehört alles zum Spiel, ist erprobt und durchchoreographiert. Während wir körperliche Gewalt und körperliche Verletzungen definitiv ausschließen, gehören Psychoterror und psychische Gewalt zum Spiel.

Wird es dir zu viel? – Kein Problem! Das Codewort: LILA ist bitte nur zu rufen wenn es überhaupt nicht mehr geht. Einer unserer Event-Koordinatoren wird dich dann nach draußen bringen. IN DIESEN FÄLLEN IST KEINE RÜCKERSTATTUNG DES TICKETS MÖGLICH!

Epileptiker, Schwangere und Herzkranke sollten von diesem Event absehen.

Okt

Unland

Helltown Acid Militia (live), Ida Daugaard, Joakim Cosmo & Jespha Galore, Wasn & Wunderwaffel, 5 o'Clock Traffic (live), Robert Audien, Jama, Brian Cares, Liesa, ...more tba

Zu Halloween verwandelt die Unland-Crew den kompletten Club in ein postapokalyptisches Steampunk-Szenario. Bevor wir gemeinsam in ein neues Zeitalter raven, hat sie sich für uns ein ein paar Überraschungen überlegt, die uns in Form eines Vorprogramms schon mal in die richtige (Endzeit-)Stimmung bringen werden. Auch für die Nacht bereiten die Jungs und Mädels von Unland einige Extras und Shows vor. Ab Mitternacht dann alles wie gehabt: Musikalisch dreht sich im Ölfasslager alles um den Techno. Mit diesem versorgen uns unter anderem ein paar besondere Gäste aus Schweden namens Helltown Acid Militia. Unterdessen geht es in der Dampfmaschine mit Jama und Brain Cares etwas weniger auf die Zwölf, aber dafür mitten ins Herz. Die Huettenbar wird mitunter von Wasn & Wunderwaffel zum wackeln gebracht. Außerdem hat das Team von The Volunteer Sessions eigens für die Grauzone ein paar ganz besondere musikalische Überraschungen in petto. Last, but not least bereiten wir unseren Tante Butzke-Floor auf eine queere Disconacht vor. Fin de Siècle, wir feiern dich!

Nov

Spree vom Weizen | Poetry Slam Show

Wolf Hogekamp, Ken Yamamoto, Felix Lobrecht, Frank Klötgen, tba, Ernesto Linares

Spree vom Weizen, die Poetry Slam Show und literarische Wundertüte im Salon des Ritter Butzke.

Nicht gegeneinander, sondern miteinander treiben hier Poetry Slam-Juwelen ihren lyrischen Schabernack. Die Resident-Poeten versuchen sich an literarischen Laborversuchen. Das Publikum tritt im Schnapsspiel um Wahrheit und Fiktion gegen die Poeten an. Angeblich soll es auch Rap, punkige Elektrolyrik, einen mexikanischen DJ aus China, einen Hausmeister und einen wilden Marktschreier geben. Oder ist das ein Gerücht? Man weiß vorher nicht genau, was passiert, und nachher nicht, ob es echt war. Das wird richtig cocojambo!

Nov

Nachtrausch

Das junge Berliner Label Suspekt Rec. hat uns zum zweiten Mal zu seiner hedonistischen Spielwiese auserkoren. Denn obwohl den Jungs so einiges in der Welt suspekt vorkommt, gehören wir scheinbar nicht dazu. Wir fühlen uns geschmeichelt und versprechen mindestens genauso viel Ritter Boczka fließen zu lassen wie bei unseren eigenen Showcases!

Den Soundtrack zum Rausch durch die Nacht liefern mitunter Teenage Mutants. Die Stil vor Talent-Wunderknaben erfreuten erst kürzlich die Clubgänger dieser Welt mit ihrer „Voyage“-EP. Fünf spannende Nummern, die allesamt kompromisslos nach vorne gehen und einen sofort in Tanzlaune versetzen. In die gleiche Kerbe schlägt Franz Alice Stern. Dieser ist nicht nur bekannt für seine Vorliebe für hypnotische Synths, sondern auch dafür, einen das Nachhausegehen auch mal vergessen lassen…

Nov

Casino Infernale

Die durchgeknallten Feiermeier von Format:B sind wieder zu Besuch! Das Casino Infernale ist zurück mit einem Line-Up, das süchtig macht. Opium fürs ravende Volk sozusagen.

Neben den beiden Hausherren von Format: B – die berüchtigt sind für ihren meisterhaften Einsatz von Bässen–, lockt insbesondere der Nr. 1 Tech-House-Export aus Übersee, Pleasurekraft, in die groovende Spielhölle. Wem das noch nicht wild genug ist, der wird spätestens bei unserer norwegische Perle Jannicke Reberg sein Glück. Sie hat sich in den vergangenen infernalischen Nächten so derart bewährt, dass die Formatik-Jungs sie kurzerhand zum ersten Casino Infernale-Resident ernannt haben. Gratulation, Jannicke! – richtige Entscheidung, Format:B! Doch auch die heimischen Virtuosen hinter den Decks vom Kaliber Weska, Arado oder Don Ramon wissen, wie man gekonnt die Partyrakete zündet. Also macht euch feuerfest, es wird infernalisch!

Dez

Hippie New Year!

Grauer Himmel, eiskalte Russenpeitsche, endlose Dunkelheit und lahmgelegte Öffis – Der Berliner Winter ist bitter. Aber ein Gutes hat das Ganze: Nicht mehr lang und es heißt wieder: Cheers! Happy 2018!