Jun

Schaaamlos

Solvane, Masc, U-Seven, Influx_, Magic Magnus, Nina Queer, ...more tba

So schamlos wie alles bei der letzten Party seinen feucht-fröhlichen Lauf nahm, geht es nun weiter. Die Grande Dame des gepflegten Schweinkrams und designierte Party-Expertin Nina Queer hat sich mit Magic Magnus, einem glitzernden Stern am DJ-Himmel, zusammen getan und bei uns eine eigene größenwahnsinnige Partyreihe gestartet. Das Ergebnis ist feinstes Entertainment nach Madame Queer-Manier.

Für alle Tanzwütigen haben wir eine wunderbare musikalische Mischung auf vier Floors in petto. Wer Nina Queer kennt, weiß was ihn erwartet: Jede Menge Boys, Techno- und House-Acts, die euch nicht mehr von der Tanzfläche weichen lassen und eine fette Breitseite Po(p) für die Romantiker – so gibt es für alle ein Happy End (auch außerhalb des Darkrooms).

Jun

Ritterstraße – Save the last rave

Kalipo, David Jach, Bondi, + Ritter Butzke Residents & Friends

Die welterste Technonovela geht in die Sommerpause! Bevor sich der halbe Ritter Butzke-Kosmos auf die Festivals dieser Welt verteilt und sich an kroatische Strände, die Ostsee, afrikanische Wüsten, brandenburgische Baggerseen oder in den Wald absetzt, verabschieden wir uns aber natürlich mit einem Knall.

Details werden noch nicht verraten, um mitreden zu können müsst ihr schon selbst in die Ritterstraße kommen und Teil der ganzen Geschichte werden…

Jul

Four Play – Summer Edition

Four Play ist ein Experiment: Ein Spielplatz für Erwachsene. Mit unserem ganz speziellen Versuchsaufbau, starten wir den Versuch vier, verborgene und vielleicht vergessen geglaubte Züge deines Charakters zum Leben zu erwecken: Bei uns sollst du verspielt und unschuldig sein, hemmungslos und sexy. Vom passiven Genuss bis zur interaktiven Ekstase – alles wollen wir dir bieten.

Im Ölfasslager arbeiten unsere Profi-Hedonisten hinter den Decks daran, deinen Körper kontrolliert in einen Zustand frei von Schüchternheit, Scham, Erschöpfung und Ernüchterung zu überführen. Das kraftvolle Soundsystem im Zusammenspiel mit Berlins House-Lieblingen haben nur eine einzige Aufgabe: Endlose Wellen energetischen Genusses über dich hereinbrechen zu lassen! In der Black Hall geht das Experiment mit einem “Live-Floor” weiter: Vier Acts werden live ihr Bestes geben und benötigen hierzu dich zur Inspiration, brauchen deine Aufmerksamkeit und Energie.

Das Kontrastprogramm bietet in dieser Nacht unsere Huettenbar. Sie wird dem puren Spaß gewidmet – albern sein ist ausdrücklich erwünscht! Unser DJ-Team spielt alles von Pop bis Trash und ermöglicht es dir, der Welt dein kleines, schmutziges Geheimnis zu verraten.

Auf dem vierten Floor kommt alles zusammen. In unserer Grauzone verschwimmen Grenzen und Definition, stattdessen hast du Platz, das ganze Spektrum deiner Instinkte zu vereinen. Im Schutze gnadenloser Techno-Beats und der Schatten der Bäume, bauen wir dir ein Versteck. Willkommen auf deinem Spielplatz nach Einbruch der Dunkelheit…

+++ Workshops & Play Stations (moderiert von The Real Housewives of Neukölln +++
Spanking mit Anna Lugosi | The Art of Bondage mit Maria Jiku | Cross Dressing Challenge mit Melissa von Wonderland | Sensual Walkabout mit Evylin Frantic

DRESSCODE: NO JEANS
Badesachen, elegant, sexy Kostüme, Latex, Leder, Unterwäsche, nackt. Bitte alles außer Straßenklamotten!

Jul

Party Arty Festival (FR-SA)

WILDE FLOOR:, PurpleDiscoMachine, Kraak & Smaak, Daniel Steinberg, , DIPLOMATICO FLOOR:, Diplomatico Soundsystem, dj b.side, Daniel Meteo, HOUSE FLOOR:, Clé b2b Eva Be , Y.A.W. , Daniel W. Best, DRush , Andrea Rosen, , LIVE FLOOR:, Khan of Finnland, Candie Hank, Maria Imania

Der Ritter packt seine sieben Sachen und macht sich mit der gesamten Crew auf zum Feel Festival. Damit aber alle, die kein Ticket mehr bekommen, nicht traurig sein müssen, geben wir unsern Laden vertrauensvoll in die Hände von unserm designierten Hausfreund und Radio Arty-Kopf Yaneq. Der wir hier ein kleines, aber feines Kunst-Musik-Festival aus dem Boden stampfen: Kolossale Musik, krasse Kunst und kulturelle Kollateralschäden. Auch geil.

+++ KUNST AM FREITAG +++
• Fake Death | Hör- und Sehspiel – Eine Simulation in 3 Akten
Von: PC Nackt (Warren Suicide, Apparat) und Ben Lauber (Transporterraum, Fraktus)
Mit:
The String Theory (José Gonzalez), Paul Frick (Brandt Brauer Frick), Warren Suicide, Andrra, T.Raumschmiere, Deadbeat Music, Earl Harvin (tindersticks (official)), Yaneq (MutfakDrt), Sebastian Gäbel u.a.
• Exklusiven Beiträgen von Schorsch Kamerun (Die Goldenen Zitronen), N.U.Unruh (Einstürzende Neubauten) , Shara Nova, José Gonzaléz u.v.a.m.

+++ KUNST AM SAMSTAG +++
• The Holy CHURCH OF PHONK
mit nikko weidemann, Various & Gould, Christoph Krönke, Christian Triebsch, Radical Adults Productions

Die Holy Church of Phonk, die Kirche der Atheisten und Agnostiker, wird eine Massenhochzeit für all die Liebenden zelebrieren, die sich schon immer mal das Ja-Wort geben wollten, nicht aber vor einem Standesbeamten; Rabbi, Iman oder Pastor. Let love rule!

Mehr Kunst von:
• Chérie (Warren Suicide)
• Sebastian Gäbel
• Studio Elm (Chula)

Jul

Ritterstraße Spezial – Happy Klee Day!

Ok, ok, eigentlich hat sich die Ritterstraße ja in die Sommerpause verabschiedet. Aber wir wissen genau wie das bei unsern Pappenheimern so läuft: Unsern liebsten Freund Markus Klee, werden wir kaum von unserm Floor auf dem Feel Festival kehren können. Wenn wir das schaffen sollten, dann nur, wenn wir ihm hoch und heilig versprechen, dass wir seinen Geburtstag mit einer Bomben-Party ehren. Und mal so unter uns – verdient hat er es alle mal! Abgesehen von seinen hervorragenden DJ Skills ist er nämlich ein wirklich dufter Typ. Also helft uns gerne dabei, ihm einen Ehrentag zu verschaffen, den er so schnell nicht wieder vergessen wird. Wir spekulieren auf ein Tränchen der Rührung im Auge – wenn wir das schaffen, gibt’s eine Runde Ritter Boczka für alle. Cheers und happy Klee Day, Markus!

Jul

Singularity

Physikalische Gesetze werden außer Kraft gesetzt. Raum und Zeit sind gekrümmt. Durch dunkle Gänge breiten sich Wellen aus Bass bis zur Unendlichkeit aus. Folgt den Impulsen in das Energiefeld an dessen Ende ihr jemand anders sein werdet. Singularity hat sich den harten und tiefen Klängen der Nacht verschrieben. Für die erste Edition haben wir niemand geringeren als D-Nox & Beckers eingeladen!

Jul

Speechless

tba

Der Name wirft seinen Schatten voraus: Immer wieder schafft es die SPEECHLESS-Crew uns dazu zu bringen, die Klappe zu halten und stattdessen wortlos glücklich die Nacht durchzutanzen. More info soon…

Jul

Bastard Poetry Slam

tba, Wolf Hogekamp & Julian Heun, Ernesto Linares (Bunga & Bunga)

Wolf Hogekamp und Julian Heun bitten zum 58. Bastard Slam im Ritter Butzke. Die besten SlammerInnen des deutschsprachigen Raumes geben sich hier die Ehre. Doch gibt es keinen Grund sich siegessicher zu fühlen, denn die jungen Berlinerinnen geben alles, um sie zu entehren. Das Publikum ist das angetrunkene Burgfräulein, dessen Gunst es zu erstreiten gilt. Und zwar mit allem, was Worte hergeben. Zart und erbarmungslos. Immer selbstgeschrieben, immer feste auf die Ohren!

Jul

Secret Games

Lasst uns gemeinsam eintauchen in die Geheimnisse der Nacht. Den perfekten Soundtrack dafür liefern wir, ihr müsst euch nur noch auf das Spiel einlassen… More info soon!

Jul

CSD-Afterparty mit Nina Queer

Spencer Reed, Divinity, Magic Magnus, Sugar Bros, Leberwurst, Influx_, + Special Guest, Nude & Boner-Dj "Diego Summers!"

Zum CSD befindet sich die Stadt jedes Jahr aufs Neue im regenbogenfarbenen Ausnahmezustand. Man muss schon gründlich suchen, um in Kreuzberg einen Ort zu finden, an dem NICHT gefeiert wird. Da muss man als Club schwere Geschütze auffahren, aber Spaghettimonster sei Dank, haben wir Partygeneralin Nina Queer und ihren 1. Offizier Magic Magnus an unserer Seite! Die beiden werden uns im Kampf um die beste CSD-Sause mit der vereinten Feuerkraft von SCHAAAMLOS, IRRENHOUSE und ROSE KENNEDY unterstützen. Neben einem amtlichen Tanz-Bataillon, erwartet euch eine Drag-Show, eine riesige Hüpfburg und ein neuer Darkroom – zur Feier des Tages in XXL. LGBT, Heteros, Objektophile und alle dazwischen – angetreten!

+++ CSD SPECIALS +++
• Der schönste Darkroom der Welt
• Swimming Pool Area
• Pizza & Grill im Hof
• Drag Show mit Nina Queer, Mataina Ah-Wie-Süss, Melly Magic
• Live on Stage: Javi Velaro & Andy Star

Jul

Temple of Baal

BAAL, Shall Ocin, Talul, Rocko Garoni, Kowalsky, ...more tba

Willkommen zu unserer kleinen Studie von Raum und Zeit. Kunst ist wie wir Raum schmücken, Musik ist wie wir Zeit schmücken. Kommt in den Tempel des Baal und lasst ihn uns gemeinsam schmücken. Nicht mit Klimbim, sondern mit Musik und Menschen. Lasst uns einen Ort und eine Zeit schaffen, in denen wir Leben wollen.

Jul

Open Air Kino | Raving Iran

Für alle, die diesen legendären Film, der die beiden sympathischen Techno-Pioniere im Iran begleitet, noch nicht gesehen haben, alle die ihn noch einmal sehen wollen und alle, die die beiden Jungs einfach vermissen, zeigen wir im Hof – jetzt mit offen angeschlossener Huettenbar – den Film Raving Iran. Es bleibt also luftig, bevor auf dem Dancefloor anschließend geraved wird.
_ _ _ _

“Ravin Iran” (2016, 84 min.)

Die beiden Freunde Anoosh und Arash gehen mit Herzblut ihrer Leidenschaft nach und legen erfolgreich Techno auf. Öffentliche Partys organisieren, dort auflegen oder gar vor Ort ihre Musik verkaufen dürfen die Beiden im Iran auf keinen Fall. Dort gilt Techno gegenüber der strengen Sittenpolizei als “satanische Musik” und höchst jugendgefährdend.
Nicht vorstellbar für uns Europäer!

Als Anoosh verhaftet wird, scheint es vorbei zu sein mit der Karriere. Doch eines Tages werden sie vom größten Techno-Festival der Welt in die Schweiz (Zürich) eingeladen und überraschenderweise erhalten sie dafür ein Ausreisevisum. Dort bekommen sie durch Interviews, Millionen Raver und andere DJs einen Eindruck davon, wie sich ein verwirklichter Traum anfühlen würde. Doch als ihr Visum abläuft, stehen sie vor der größten Entscheidung ihres Lebens: Sollen sie in ihre Heimat zurückkehren oder für immer in Europa bleiben?

Jul

Raving Iran x Ritter Butzke

Im vergangenen Jahr schlug der Dokumentarfilm “Raving Iran” ein wie eine Bombe. Ein Blick in den ganz alltäglichen Wahnsinn, dem zwei iranische DJs ausgesetzt sind, ließ vor allem auch in Techno City Berlin viele offene Münder und ungläubige Schockstarre zurück. Wie viele andere, haben auch wir das dringende Bedürfnis unsere Brüder im Geiste zu unterstützen und ihrer – im Iran als satanische Musik verpönten – Kunst so viel Gehör wie möglich zu verschaffen. Wir haben die beiden Protagonisten des Films Anoosh und Arash eingeladen und freuen uns wahnsinnig darauf, sie Seite an Seite mit Künstlern der Berliner Clubszene, auflegen zu sehen. Rave on!